Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquaristik-Treffpunkt.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. März 2008, 11:26

Dieses Jahr gibbet ne Froschflut

Hallo
Alle die Froschschenkel mögen,sollen sich mit einem Kescher bewaffnet im Sommer bei uns vorstellen :^^: :hnhnhn:
Heute,gerade entdeckt:

Zitat

es gibt nichts nervigeres als einen Haufen "Gleichgesinnter" die sich über Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen weil sie es angeblich alle noch viel besser wissen als die anderen ,sowas nützt keinem was, und den Tieren erst recht nicht, weil am Schluss von solchen Auseinandersetzungen vermutlich jeder so frustriert ist dass er es eben doch einfach so macht wie er es selbst für richtig hält.

sasha

S-Mod / Herr der Welse

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. März 2008, 18:05

Hallo , die ersten die meist ablaichen sind die Kröten ,die sind auch jetzt bei mir am See zu finden ,Laich schwimmt schon einige zeit im Kraut .

Die frösche lassen meist bei uns erst blicken wenn es wärmer ist .

Im moment ist ja wieder Krötenwanderung !!!

Die grünen bringen mir von der anderen strassenseite die gefangenen kröten in die teiche .
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha

3

Freitag, 28. März 2008, 19:38

Ok, wir kommen auch, die Dinger schmecken hervorragend leicht gepfeffert,gesalzen und mehliert in Butter und Knoblauch kurz gebraten- dazu frischen Salat und Weißbrot.
Und natürlich Calvados als Fettverteiler...- Lecker!

MfG :axel:
»bidewaterkant« hat folgende Datei angehängt:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

4

Freitag, 28. März 2008, 19:48

Ok, wir kommen auch, die Dinger schmecken hervorragend leicht gepfeffert,gesalzen und mehliert in Butter und Knoblauch kurz gebraten- dazu frischen Salat und Weißbrot.
Und natürlich Calvados als Fettverteiler...- Lecker!

MfG :axel:
iiiii
Esst ihr sowas wirklich?

Zitat

es gibt nichts nervigeres als einen Haufen "Gleichgesinnter" die sich über Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen weil sie es angeblich alle noch viel besser wissen als die anderen ,sowas nützt keinem was, und den Tieren erst recht nicht, weil am Schluss von solchen Auseinandersetzungen vermutlich jeder so frustriert ist dass er es eben doch einfach so macht wie er es selbst für richtig hält.

Predi

Der kleine Hai

Beiträge: 1 192

Wohnort: Hamburg

Beruf: beschäftigt bei Eybächer Transporte

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. März 2008, 19:58

^^ das ist doch voll elellig :drunter:

6

Freitag, 28. März 2008, 20:13

Hat der Hausmeister das jetzt echt ernst gemeint??? :what: :-o :verwirrt:
III sollte er das lieber Quigley geben,der freut sich :^^:

Zitat

es gibt nichts nervigeres als einen Haufen "Gleichgesinnter" die sich über Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen weil sie es angeblich alle noch viel besser wissen als die anderen ,sowas nützt keinem was, und den Tieren erst recht nicht, weil am Schluss von solchen Auseinandersetzungen vermutlich jeder so frustriert ist dass er es eben doch einfach so macht wie er es selbst für richtig hält.

7

Freitag, 28. März 2008, 20:13

Ich habe früher meine Urlaube seit Kind an oft mit meinen Eltern in Frankreich, Spanien, Jugoslawien, Italien, Korsika und Sardinien verbracht, die meisten waren Tauchurlaube mit Dauercamping in der Natur meeresnah, dort wo keine Sau hinkommt. Verbindung zum Einkauf in kilometerentfernte Orte nur das eigene Schlauchboot. Vieles auf unserem Speiseplan haben wir da selbst aus dem Meer gefangen. So hab ich auch während meiner aktiven Taucherzeit so einiges an Getier probiert und auch mit Appetit verspeist, das Du wahrscheinlich nicht für eßbar befunden und vielleicht nicht mal angefaßt hättest.

In Frankreich zum Beispiel sind FS nichts besonderes- die kommen zwar nicht aus dem Meer- hab ich aber gegessen, erst aus Neugierde, dann mit Appetit, schmeckenwirklich klasse, hat ein wenig was von sehr zartem, wohlschmeckendem Hühnerfleisch und ist absolut nicht eklig. Auch Schildkrötensuppe habe ich als Kind im Urlaub gern gegessen. Heute und aufgrund der Situation der Frösche und Schildkröten würd ich wohl keine mehr essen, aber ich finde wer nicht probiert sollte nicht Ihgit sagen. Andere Länder - andere Sitten.

MfG :axel:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

8

Freitag, 28. März 2008, 20:14

:shutup: :8o:

Zitat

es gibt nichts nervigeres als einen Haufen "Gleichgesinnter" die sich über Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen weil sie es angeblich alle noch viel besser wissen als die anderen ,sowas nützt keinem was, und den Tieren erst recht nicht, weil am Schluss von solchen Auseinandersetzungen vermutlich jeder so frustriert ist dass er es eben doch einfach so macht wie er es selbst für richtig hält.

dodo

Skalar

Beiträge: 847

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. März 2008, 00:00

Na toll, es werden auch Meerschweinchen und Hunde gegessen. Igitt.

@ Sandra: ich mag Kröten und Frösche. :dhoch: Hoffentlích habe ich dies Jahr auch wieder welche im Teich.

LG Dodo

Before I sink into the deep sleep,
I want to hear the scream of the butterfly

10

Samstag, 29. März 2008, 00:09

Hallo zusammen,

nee, also ehrlich. FS könnte ich nicht essen, beim größten Hunger nicht.

ich war nach meiner Bundeswehrzeit eine Zeitlang bei einer Sondereinheit der französichen Armee. Da mussten wir so eine Art Überlebenstraining machen und damit das ganz einfach ging, bekamen wir nichts zu essen.

Kameranden von mir haben sich nach 5 Tagen um eine frisch gefangene Ratten und Frösche gekloppt, ich hab mir trotzdem mein Süppchen aus Gras und Blättern gekocht (wenn keine Zeit war, hab ich´s halt so gegessen), ist zwar auch eklig aber bei noch soviel Hunger gingen bei mir FS nicht rein.

Dirken

Panzerwels

Beiträge: 330

Wohnort: Hamburg

Beruf: interessiert keinen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. März 2008, 10:44

Moin

ganz ehrlich, ich Dirk, würde mal Meerschweinchen probieren, aber nicht die kleinen, die man hier zu lande im Laden kaufen kann, sondern die in Peru ... die großen dicken ....

Aus reiner neugier, weil Straussensteak hab ich auch schon mal probiert und ziehe es jedem Rumpsteak vor
------->Dirk u. Bianca W.<------- :sabber:

:nachwuchs:


12

Samstag, 29. März 2008, 11:14

Gabi und ich züchten seit zwanzig Jahren Rasse-Meerschweinchen und haben Meerschweine seit Kindesalter gehalten. im Laufe der Jahre unserer Zucht "bidewaterkant" haben wir auch schon Originalimporte aus Peru, sogenannte "Cuys" gehalten, die dort als Fleischtiere gegessen werden. Diese Cuys sind wesentlich größer als die ohnehin schon großen und kräftigen Rassemeerschweine, männliche Cuys erreichen schon mal dreieinhalb Kilo.

Bekannte, die in den Anden im Urlaub waren, haben diese Fleischmeerschweinchen gegessen und sagen übereinstimmend, sie schmecken köstlich, auch wenn wir durch unsere Tierhaltung vorbelastet sind, könnten sowohl Gabi als auch ich uns schon vorstellen, MS zu essen. Der Sprung vom Karnickelbraten bis dahin ist nur klein, und solang es nicht das Meerschwein ist, das wir selbst aufgezogen haben und dem wir iin die Augen schaun müssen beim Schlachten, gehts.

Dem Rind, Schwein, Lamm, Strauß oder welchem Tier auch immer, das auf unserem Teller gelandet ist gegenüber haben wir Menschen diese Berührungsangst ja auch nicht.

MfG Axel :axel: und Gabi :gabi:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

13

Samstag, 29. März 2008, 11:50

Hallo
Meerschwein würd ich auch essen,mich schreckt nur der Eigengeruch des Lebenden Tieres ab.
lG Sandra

Zitat

es gibt nichts nervigeres als einen Haufen "Gleichgesinnter" die sich über Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen weil sie es angeblich alle noch viel besser wissen als die anderen ,sowas nützt keinem was, und den Tieren erst recht nicht, weil am Schluss von solchen Auseinandersetzungen vermutlich jeder so frustriert ist dass er es eben doch einfach so macht wie er es selbst für richtig hält.

sasha

S-Mod / Herr der Welse

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. April 2008, 11:04

Zu den Fröschen und Kröten zurück , bei mir an den Teichen haben nun auch die Komorane ihren speise Plan erweitert , Kröten und Frösche sind im Moment ihre Lieblingsnahrung !!

Zum Glück , dann lassen sie im Moment wenigstens die fische in ruhe .
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha

aqualong

Skalar

Beiträge: 782

Wohnort: 29348 Scharnhorst

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. April 2008, 15:32

Sorry aber dazu muss ich das auch noch loswerden.

Mich plagte in den 80s als Freund der französischen Küche die "Verlustangst" nie Froschschenkel probiert zu haben.Ich holte dieses nach indem ich mir seinerzeit eingelegte Froschschenkel kaufte....diese lagen wie Sardienen dicht an dicht in der Dose und der Knochen war zart und mürbe,sie schmeckten Richtung Geflügel.

Als ich dann aber auf einem französischen Campingplatz in den Vogesen mit ansehen mußte wie unsere Zeltnachbarn (französischer Abstammung) ihre Kinder losschickten um Eimerweise Unken heranzuschleppen....um diese sodann von ihren Hinterbeinen zu trennen,gezielt mit einem Küchenmesser...wie beim entkernen von Steinobst(ruckzuck)...die amputierten Unken flogen im hohen Bogen zurück in einen anderen Eimer wo der Rest der lebenden Unken versuchte auf den Vorderbeinen an der Eimerwand heraufzuklettern....um diese dann wieder bei vollem Eimer in den Bach zurückzuschütten hier dann ihrem Schicksal zu überlassen....also da verging mir das Froschschenkel-Menue....bis zu dem Zeitpunkt als ich den Duft der Pfanne vernahm(Knobasken,Rossovino,Rosmarin)....aber nöööö eigentlich nitt wirklich.Auch diese Weinbergschnecken....wo ich dachte da fällt ein "Gummiköttel"aus dem Gehäuse...ääähhhneee

geist4711

Haustechniker

Beiträge: 1 977

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: elektriker

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. April 2008, 16:34

zu den frosch-schenkeln:
störche und andere, verzehren diese ganz, und um davon zu überleben.
der mensch pickt sich da nur die beine raus, ohne sich auch nur einen hauch dafür zu interessieren wie 'angenehm' es sein müsste, wenn irgendwer hinginge und einem beim lebendigen leib die beine wegschneidet -schlimmstenfalls um einen dann achtlos(man hat ja gegeben was andere von einem wollten) weg zu werfen und elendig verecken zu lassen.
klar, tiere denken evtl nicht darüber nach was ihnen da wiederfahren ist, aber sie empfinden schmerz und beginnen einen grausamen, nicht zu gewinnenden kampf um ihr leben -ganz wie es auch ein mensch tun würde und ganz wie es sich auch ein mensch nicht wünschen täte.
die art vorgehensweise, nur für ein minimales stueck essen zu wollen und den rest als wertlosen 'müll' zu entsorgen, empfinde ich als entartetes verhalten, was nur der mensch, in dieser so ausgeprägten art, tut.
für mich ist soetwas genauso schlimm, wie nur für ein fragwürdiges potenzmittel nashörner, nur wegen dem elfenbein elefanten, oder wegen dem pelz robbenbabys abzuschlachten.
alles überhauptnicht lebensnotwendig, sondern nur zur stillung von eitelkeit, gier(nach zb geld) und anderen gefühlen, zu denen nur das entartete tier 'mensch' in dieser ausprägung fähig ist und dieser glaubt auchnoch, er wäre 'die krone der schöpfung', das perfekteste lebewesen was auf diesem planeten rumläuft und ja kein tier -natürlich mit der entsprechenden bewertung dieser 'nur tiere'.......

noch etwas zu thema, evtl bringt es ja etwas, wenn die vögel nun wieder anfangen fische aus dem see zu holen, diesen mit einem kleinen zaun zu umgeben, das die tiere nichtmehr an die fische ran kommen -oder sich zu überlegen, ob es denn so schlimm ist, wenn ein teil der zuchtfische von anderen gefressen werden, die davon ihr überleben sichern.

mfg
robert
.
Haustechnik

:rbs: - Robert -

sasha

S-Mod / Herr der Welse

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. April 2008, 19:31

Kormorane hält kein Zaun auf ,die landen auf dem Wasser .

Das ist auch eigentlich keine einheimische Vogelart ,die fressen nicht nur das was sie zum leben brauchen ,sie verletzten auch noch jede menge größere Fische die sie gar nicht fressen können ,die dann an den Verletzungen sterben .

Große Zander , Karpfen usw . die kann ich dann entsorgen .

Dafür hab ich auch als Tierfreund kein verständnis mehr ,deswegen ........ :fischli:
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha