Sie sind nicht angemeldet.

sasha

S-Mod / Herr der Welse

  • »sasha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. März 2008, 16:40

Besatzplanung des 1,5 ha Teiches

So , nun ist es mal wieder so weit , nachdem ich im Winter den teich ausbaggern lies und er wieder zwischenzeitlich voll mit Wasser gelaufen ist ,

steht nun der Besatz an .

Im moment schwimmen dort Karpfen , schleien , weisfische sowie Kois .

Forellen folgen demnächst . Im April folgen noch paar lachse .

Zander wird dort der Haupträuber sein , ich hoffe mal das sie sich bei dem Weisfisch bestand gut entwickeln und sich auch vermehren .

Ich überlege aber noch ob ich nicht noch paar hausen einsetzen soll ?

Die tiere haben im moment eine grösse von 1.70 m ?

Müßte nur anrufen und schon wären sie mein , naja mal sehn .

das wärs dann !
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha

Predi

Der kleine Hai

Beiträge: 1 192

Wohnort: Hamburg

Beruf: beschäftigt bei Eybächer Transporte

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. März 2008, 20:18

Hi ein schöner Waller währe doch auch nicht verkehrt oder ein paar Katzenwelse ;-)

3

Donnerstag, 13. März 2008, 21:09

hallo,

nichts für ungut aber bei einem Teich mit 1,5h Größe halte ich einen Waller für nicht ratsam. 1. hat Sasha einige Sorten Edelfische im Teich und 2. ist scon ein "richtiger "Räuber neben den Forellen vorhanden, das reicht doch. Wenn man bedenkt das Welse sehr schnell ganze Teiche leerfressen und dann kein Angler mehr kommt um zu angeln, dann würde ich persönlich das sein lassen. In nem großen Kiessee sieht das anders aus, aber nicht bei 1,5h.

Ist nicht böse gemeint

sasha

S-Mod / Herr der Welse

  • »sasha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. März 2008, 22:18

Hi , im grossen teich schwimmen 2 Welse beide so um die 60 cm , die sind auch nur darin weil ich da so einen grossen Weißfischbestand habe sowie jedes Jahr tausende von jungkarpfen .

Im kleinern soll der Zander ja einziger Räuber neben den Stören bleiben ,die sollen sich ja auch dort vermehren ,das wäre bei einem Welsbestand nicht mehr garantiert.

Ich kann jederzeit die Teiche ablassen also wäre es kein Problem die Welse wieder zu entnehmen .

Katzenwelse will ich auch nicht da sie Laichräuber sind und echt ne plage werden können .
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha

5

Donnerstag, 13. März 2008, 23:01

hi sasha,

bei einem Weißfischbestand der verbuttet ist macht ein Wels wahrscheinlich sinn, denn er frißt Unmengen an Fisch in den warmen Jahreszeiten aber im Winter frißt er kaum. man muss natürlich bedenken, das ein Wels in einem Gewässer schnell sehr groß mwerden kann, wenn genug Nahrung vorhanden ist. In Spanien z.B. werden Welse mit kleinen Karpfen von bis zu 1000gr. gefangen! Ob dies auch in deinen Gewässern passieren soll, mag ich zubezweifeln. Umsobesser finde ich deine Idee, das der Zander als Regulator dienen soll. Warum eigentlich keine Hechte? Wegen den Forellen?

Schön das du deine Gewässer ablassen kannst :top: , so hat man wenigstens die Möglichkeit Unrat zu entfernen und einer verschlammung bzw. verlandung vorzubeugen :grins3: . Gibst du deinen Teichen die Möglichkeit sich zu erholen nach dem Ablassen vom Wasser bevor die Angler ans

Wasser kommen? Welchen Bodengrund hast du in deinen Teichen in dem der Zander und die Salmoniden leben? Kiesboden oder schlammigen Boden?

Sorry aber ich finde den Besatz von Karpfen plus Forelle einwenig komisch, wo doch beide ganz unterschiedliche Ansprüche ans Habitat stellen? Ist nicht böse gemeint aber ich bin seit ca. 20Jahren mit Leib und Seele Angler. Im nachhinein kann ich auch nicht verstehn, warum in dem Vereinsgewässer von meinem Großvater Forellen und Karpfen schwimmen. Der Boden ist lehmig, das Wasser klar aber es ist kein Zulauf bzw. ein Belüfter für die Forellen vorhanden.

sasha

S-Mod / Herr der Welse

  • »sasha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 586

Wohnort: .. Westerburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. März 2008, 23:50

Hi , Forelle und Karpfen kann man schon zusammen halten , es kommt nur auf die Wasserqualität an . Ich bin seit 30 Jahren Angler .

Ich habe im Grossen teich warmwasserzonen sowie tiefe kalte stellen ,also für Karpfen und Forelle beide Habiate in einem See !!

Die Forellen halten sich aber trotzdem meist in den Warmwasserzonen auf .

Hecht gibts noch im Grossen teich , aber nur wenige ! Der Zander ist auch im grossen Teich am meisten vertreten , Der boden ist ein gemisch aus Lehm/Ton / Kies also für alle was dabei .
Leben und leben lassen !!!!
:sasha:
MfG Sasha

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sasha« (14. März 2008, 10:14)


7

Freitag, 7. Oktober 2011, 21:32

@Sascha, bist du Fischzüchter oder wie kommts dass du mehrere Teiche hast und scheinbar auch so grosse. Muss ja n riesen Grundstück sein...

Ach ja was ist aus deinen Hausen geworden? Die Tiere werden mehrere Meter lang, da überlebt kein anderer Fisch mehr.