Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquaristik-Treffpunkt.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. Januar 2007, 19:30

Kaiserbuntbarsche ( Aulonocara ) des Malawisees

Die Kaiserbuntbarsche des Malawisees zählen zu den beliebtesten und farbenprächtigsten Barschen aus dem Malawisee.

Grundsätzlich zählen die Kaiserbuntbarsche ( Aulonocara ) zu den verhältnismäßig leicht zu pflegenden Cichliden. Auch das gewollte Vermehren/Züchten dieser sehr schönen Pfleglinge sollte dem Aquarianer mit etwas Einfühlungsvermögen keine großen Schwierigkeiten bereiten ( sofern man dies will ).

Im Vergleich zu vielen anderen Arten des Malawisees sind die Kaiser zu den friedlicheren Arten zu zählen. Wohlgemerkt : im Vergleich mit anderen Malawi-Cichliden ! Ein balzendes Kaiser-Männchen ist sehr wohl in der Lage einem Weibchen arg zuzusetzen, sofern dieses sich nicht in Verstecke zurückziehen kann. Wichtige Vorraussetzung für eine erfolgreiche und dauerhafte ( also verlustfreie ) Pflege ist die Beckengröße zu nennen. Eine Kantenlänge von mindestens 100 cm sollte schon sein, wobei eine große Grundfläche und freier Schwimmraum wesentlich wichtiger sind als eine große Höhle. In zu kleinen AQ ist es schwierig eine innerartliche Aggressivität durch geeignete Einrichtung einzudämmen. Rückzugmöglichkeiten zu bieten versteht sich von selbst, genauso wie steinige Aufbauten und auch "" flache "" Steine/Platten bei denen der Laichakt nach einer gewissen Eingewöhnungsphase zu beobachten ist ( sein kann ). Der Bodengrund kann aus grobem Sand oder feinem Kies bestehen ( ich verwende Kies und habe sehr gute Erfahrung damit gesammelt ).

Pflanzen ( ich verwende Anubia ) sind meinen Kaisern eigentlich egal. Diese werden nicht gerupft oder anderweitig zerstört - im Gegenteil, Jungfischen dienen sie als Versteckmöglichkeiten.

Die Wasserwerte spielen bei uns in der Gegend für die Haltung der Aulonocara eine eher untergeordnete Rolle - da wir in Speyer und Umgebung zwischen 16 bis 20° dGH haben - also toleriert werden und ich Nachzuchten habe, das heißt keinen Wildfang, und ich eine etwaige schwierige Eingwöhnungsphase somit ausgeschlossen habe.

Zur Ernährung sei zu sagen ( schreiben ) meine Kaiser sind " Allesfresser " und lieben die Abwechslung ( versteht sich von selbst..... ). Alle gängigen Trockenfutter, Frostfutter, Granulate und auch Lebendfutter = alles ist möglich = alles wird gefuttert, sofern angeboten.

Zu meiner Species - ich pflege den A. hansbaenschi ( früher bekannt unter dem Namen "Red Flush oder Rotschulter-Aulonocara ).

Da sich in diesem Forum von der Cichlidenseite des Malawisees nichts rührt, habe ich mir gedacht - ich bringe mal ein paar Zeilen über den Kaiser ins Forum und vielleicht haben noch einige User Lust dazu etwas für eine "Malawifraktion" zu tun.

Für etwaige Fragen und Hilfestellung in der Haltung von Aulonocara stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Bild editiert von Nanaglen
»Tom« hat folgende Datei angehängt:
[

nanaglen2001

Die Forengöttin :D

Beiträge: 1 594

Wohnort: Brühl bei Köln

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Januar 2007, 19:38

Sehr schöner Bericht, na denn Tom, hau rein, bau doch mal so peu a peu ne Malawifraktion auf :^^: :^^:

Obwohl, das hier keine Ostafrikafraktion ist, wundert mich doch sehr, meist bin ich doch immer der Aussenseiter, mit meinen Mittelamerikanern, und fühl mich so einsam wie du
-Grüssle Andrea-

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Januar 2007, 20:01

Hallo Tom (mein Lieblings-Dauernörgler) :-),
Superbericht! :thumbup: Vielleicht bekommt durch Deinen Bericht noch einer so richtig Lust auf Malawies. Ich muß gestehen ich habe GAR KEINE AHNUNG von Malawie-, Tanganika-, und Viktoriaseebubas. Das ist vor allem durch das sehr weiche Wasser (4-5°KH) hier bedingt.
Außerdem bin ich Zwergbeckenliebhaberin, da ist nix mit dieser Fraktion.
Allerhöchstens Schneckenbubas kann ich in meinen AQ`s (25-100 Liter) halten, habe ich aber noch nie!
.
Herzliche Grüße, Gabi

Deniz

Hobbyzüchter

Beiträge: 138

Wohnort: Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Januar 2007, 20:57

HalloTom

wow geiler Bericht und schönes Tier ! ( foto )

mfg Deniz
Gruß Deniz

Momentan ist meine Homepage offline bzw wird neu gestalltet

Laserman

unregistriert

5

Dienstag, 2. Januar 2007, 10:38

Auch wenn ich keine Ahnung von Afrikanern habe

Sehr schöner Beitrag :thumbup:

Papasam

Sportschütze

Beiträge: 1 226

Wohnort: Neumünster

Beruf: Tuchmacher / Werkschutzfachkraft / Berufskraftfahrer / Sanitäter .....

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Januar 2007, 18:10

Top Beitrag KLASSE Tom :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap::clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap::clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap::clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:
:no:

7

Dienstag, 2. Januar 2007, 19:22

Hallo Tom, Dein Berich ist wirklich gelungen, :thumbup: auch ich habe eine Zeitlang in meiner "Findungsphase" Malawis, Aulonocara und T. jacobfreibergi gehalten, bin aber irgendwie was die Barsche angeht wieder in Südamerika gelandet und immer wieder zu meinen Anfängen zurückgekehrt.

Allein schon aufgrund unserer geringen KH und GH-Härten im LW bot sich dies an. Ich mag halt lieber die Beschaulichkeit revierbildender BB, die ihre Reviere genau abgesteckt haben, und sich dann relativ ruhig halten wenn man sie richtig vergesellschaftet. Bei den Afrikanern war irgendwie immer Unruhe und Streit im Becken, vielleicht auch weil es immer ein paar zuviele waren, und das AQ einfach zu voll... ;-)

Gute Erfahrungen auch bei Afrikanern habe ich auch mit Riesenvallisnerien als Hintergrund oder Randbepflanzung gemacht, die durch Ihre Schnellwüchsigkeit auch der Wasserqualität dienlich sind, wenn auch nicht jedermanns Sache.

Ich gebe zu, daß die BB aus dem Malawisee an Farbenpracht einfach schwer zu schlagen sind, trotzdem werde ich den SA und MA treu bleiben- auch da gibt echte Schönheiten


Dein Hausmeister :axel:
»bidewaterkant« hat folgende Datei angehängt:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

nanaglen2001

Die Forengöttin :D

Beiträge: 1 594

Wohnort: Brühl bei Köln

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Januar 2007, 19:29

Ich finde Malawis auch wunderschöne Tiere. Ich hatte mal das Vergnügen von der DCG aus, an einer Malawiausstellung teilzunehmen (lang lang ists her) und die DCG Rheinland hat sich halt drum gekümmert die Becken aufzustellen und sich um die Tiere zu kümmern. War im Museum König in Bonn.

Alles Wildfänge aus dem See.

Ich schwörs euch, da waren Tiere dabei, die ham einen die Tränen in die Augen getrieben. So was von einer Pracht und Schönheit.

Aber trotz alledem bin ich bei den Amerikanern gelandet, und dort halt bei den Mittelamies, die kommen mir von den Ansprüchen sehr entgegen, und ausserdem liebe ich diesesVerhalten der Amies, schöne Familien, Papa und Mama in Harmonie (meistens) und ihnen folgt ne Wolke Babies. Das ist etwas was die Ostafrikaner eher nicht bieten.

Aber alles reine Geschmacksache....

Und wenn ich an den Pseudotropheus Schlagmichtot Marmelade Cat erinnere (ein Männchen, obwohl da eher Mann passen tät), ein Riesenvieh, so knapp 20 cm....oder wars ein Labeotropheus Schlagmichtot...krieg grad nen feuchten Blick.

Gott war der schön...
-Grüssle Andrea-

9

Mittwoch, 3. Januar 2007, 22:19

:chill: Danke - Danke ( Ihr seid ja so gut zu mir........ ) :chill:

Ich wollte mit meinem Beitrag etwas die Malawis ins Gespräch bringen.
[

achimgr

zeitlich treuester Forianer

Beiträge: 1 479

Wohnort: 71720 Oberstenfeld

Beruf: Sozpäd.

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Januar 2007, 22:44

Möönsch Tom, super!

Danke für die Bereicherung in aquaristischen Themen

Achim
.
Achim - der Holzjockel...
:achim:

Tom.

Fischei

Beiträge: 15

Wohnort: 684 31 Munkfors/Schweden

Beruf: ..... ich muß keine Karriere mehr machen .....

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. Mai 2020, 17:36

Kaiserbuntbarsche ( Aulonocara ) des Malawisees

Was ist denn mit dem Schriftbild meines damaligen Beitrages passiert ..?.. :-o
Gruß aus Munkfors / Hälsningar fran Munkfors

Tom

_______________

DCG-Nr. 67 24 20

_______________

.

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte, bleibt allein beim Autor .