Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquaristik-Treffpunkt.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holger

Fischei

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: 50389 Wesseling / NRW

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. Mai 2009, 12:26

Immer wieder milchig trübes Aquariumwasser

Hallo Fans,

wie schon oben beschrieben bekomme ich immer wieder trübes, milchiges Wasser. Manchmal ist es auch ganz klar, dann schwenkt es auch wieder um.
Das Becken läuft jetzt komplett ein halbes Jahr. Die Wasserwerte sind sehr gut.
Der Redoxwert liegt zwischen 330 und 380, je nach Futter usw. Denke mal das es ein guter Wert ist.

Habe jetzt auch keine Erklärung mehr, aber vieleicht hat jemand noch eine Gute.

MG
Holger
»Holger« hat folgende Datei angehängt:
  • Stand 05 2009.jpg (208,87 kB - 57 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. November 2014, 16:08)
Viele Grüße
Holger
:^^:

Xellos

Crystal Red

Beiträge: 410

Wohnort: Hamburg

Beruf: Bürokaufmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Mai 2009, 12:31

Hallo Holger !!!



Ich bin zwar kein Experte, aber ich habe das immer wenn ich einen Wasserwechsel gemacht habe. Das ist aber Normal. Dann wird das Wasser auch gerne mal etwas Trüber wenn der Filter mal gereinigt werden möchte. Und ich habe es sogar schon gehabt, das wenn ich meine Leuchtstoffröhre gewechselt habe das das Wasser milchig wirkte. Dann habe ich wieder ne andere eingesetzt und alles war wieder in bester Ordnung.

Kann es bei Dir vielleicht eines der genannten Dinge sein?

Ansonstn werden bestimmt noch erahrenere Aquarianer als ich Dir gerne anrworten.
Mit besten Grüßen aus Hamburg bzw. Norderstedt :yeah:
Christian

Suum cuique ;-)

Holger

Fischei

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: 50389 Wesseling / NRW

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. Mai 2009, 13:25

Hallo ihr beiden Nordlichter!

Ja, das mit dem WW könnte eine Zusammenhang sein. Mal sehen.
Es läuft wohl auf zuviele oder zuwenige Bakterien hinaus, oder bakterien die sich nicht
an die veränderten Bedingungen (WW) anpassen können?!
Viele Grüße
Holger
:^^:

4

Samstag, 30. Mai 2009, 16:09

Hallo Holger,

auch ich hätte auf den Zusammenhang mit WW gesetzt ... das kommt aber wohl öfter vor und ist ganz normal ...

häufig auch grade wenn man zusätzlich zum WW auch den Filter zeitgleich reinigt ... wieviel und wie oft welchselst du das wasser? ...

Beobachte es mal einfach ... und ne kurze Rückmeldung wäre super :-) ... ich lass mich auch gerne eines Besseren belehren ;-) man lernt ja nie aus :-)



mir fällt grad ein ... ein Bekannter von mir hatte dieses Problem auch ... da lag es scheinbar daran das er den UV-Klärer dauerhaft hat laufen lassen ... nun, da er ihn nur alle 3-4 Tage für je ~ 2 Std laufen lässt, hat sich das Problem für ihn gelöst ...





hast Du sonst evtl. irgendwelche Zusätze im Wasser?



auch bin da nicht der Experte aber hoffe das ich evtl. zumindest ein paar Denkanstösse geben konnte ... und Du durch meinen oder einen der anderen Beiträge dem "Trübsinn" auf die Spur kommst ;-)



LG Thomas

5

Samstag, 30. Mai 2009, 21:24

Hallo Holger, es gibt auch noch zwei weitere Erklärungen, zum einen Bakterien, die das Wasser (durch Stoffwechsel) trübeen, tags nach Anschalten desi Lichts wird die Trübung stärker, zum Abend hin, morgens ist das Wasser wieder klar... das beobachte ich häufig in meinem großen, stark besetzten Becken, das nur mit Oberflächenpflanzen aufwartet...

Zum anderen kann es eine Algenblüte sein, kleine Algen die das Auge nicht erkennt, die können hin und wieder auftreten, trüben das Wasser dann dauerhaft, obwohl eigentlich alles Meßbare an WW keine Hinweise liefert, im Extrem bis hin zur gelblich grünen Suppe, den Fischen geht es dabei gut. Sie sind einmal da sehr hartnäckig. Sind wenig oder keine Phosphate und Nitrate im Wasser (aufgewühlt aus dem Boden bei WW?) von denen sie leben, gehen sie allerdings eher zurück, dort hilft gut ein UV-Wasserklärer, der aber nicht dauernd laufen sollte. Welche Algen genau diese Erscheinung haben fällt mir immo nicht ein.

Gabi (kleinschweinugly) :gabi: kann vielleicht etwas genauer dareuf eingehen, ich mußte sonst selbst nachlesen. Stichwort zum Thema Algentrübung: "blühendes" Wasser oder Trübung durch Algenblüte...

By the way: Dein Becken ist eine Show... :dhoch: :neidgrün:


MfG :axel:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

Holger

Fischei

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: 50389 Wesseling / NRW

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Mai 2009, 23:55

Hallo ihr Nördler,

danke für eure Antworten!

Also..., WW jede Woche ca. 1/3, also ca. 250 - 300Liter.
Filter wird dabei nicht mitgereinigt!
Ein UV-Gerät gibt es nicht.
Die Filter: 1 großer Topffilter und ein Filterbecken.
Der Bodengrund besteht aus reinem weißem Sand, Schmutzstoffe können hier kaum eindringen,
wöchentlich, bzw täglich wird der Mulm abgesaugt.
Das Pflanzenwachstum ist so groß, das ich fast täglich zahlreiche Blätter enfernen muß, z.Zt. ca. 10 Liter die Woche.

Na ja, mehr fällt mir im Moment nicht ein.

MG
Holger
Viele Grüße
Holger
:^^:

Maddin

Fischei

Beiträge: 14

Wohnort: Rendsburg

Beruf: Verkäufer in der Aquaristikbranche

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Juni 2009, 08:13

Hi
Es gibt ja viele verschiedene mögliche Ursachen für das trübe Wasser.

Möglich wäre ,daß das Wasser "kippt" und sich daher so stark trübt.

Dies wäre zwar sehr extrem ,bei den hohen Temperaturen die die Discus benötigen und dem großem Lebendfutteranteil den die Tiere zu fressen bekommen aber kein Einzelfall.

Entgegen wirken kann man da nur,indem man wöchentlich TWW macht,das Futter immer auftaut und die Blutsuppe abspült und für Sauerstoff ohne Ende ( Membranpumpe,Oxydator oä) sorgt.

Denn Filterbakterien benötigen auch Sauerstoff um zu nitrifizieren und bei Temps von 29 Grad aufwärts ist Sauerstoff oft nur noch bei 4mg was viel zu niedrig ist und dadurch kann der Filter oftmals nicht "biologisch" arbeiten und nitrifizieren!

Lass doch mal einen qualifizierten Wassertest in einer guten Tierhandlung machen,die keine Teststreifen verwenden,sondern mit Tröpfchentests arbeiten und die Werte genauestens analysieren.

Dies wäre meine persönliche Vermutung was bei dir los ist....denn dies würde auch dein enormes Pflanzenwachstum mit bestätigen....

Sonst die einfachste und labidarste Sache wäre....wühlen deine großen Prachtschmerlen und wirbeln evtl. den Kies auf und verursachen so die Trübung?

Genauen Aufschluss darüber wird aber nur ein qualifizierter Wassertest bringen.

MFG

Martin
Mfg

Martin

8

Mittwoch, 3. Juni 2009, 11:41

Hallo,

Das Problem hatte ich auch ein paar Monate nach dem Neustart meines großen Beckens.

Das Komische war das es immer einen Tag nach dem Wasserwechsel auftrat und nach jedem Wasserwechsel schlimmer wurde.

Hab mir dann einen UV klärer geholt und nach ein paar Tagen war das Wasser wieder klar.



LG Mona
Wer alles kann ,kann nichts richtig

Holger

Fischei

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: 50389 Wesseling / NRW

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. Juni 2009, 20:12

Hallo und schon Euch zu lesen!

Habe das Problem mittlerweile beseitigen können.
War aber selber überrascht, was das Mittel und die Reaktion betrifft.
Seit ca. 1 Jahr trinke ich regelmäßig "EM" (Effektive Mikroorganismen, näheres s. Google), da ich seit 7 Jahren ein Problem mit meinen Fingern habe (Haut platzt auf usw.). Da EM für ALLES verwendet werden kann, sogar zum Fenstputzen!! habe ich davon einen Schluck ins Filterbecken geschüttet. Wie zunächst zu erwarten, wurde das Wasser leicht trüb/milchig, ähnlich wie bei EASYLIFE.
Das war vor 3 Tagen, das Wasser ist seit dem kristallklar, die Fische zeigen sich TOPP (tolle Farben) usw.
Die Wasserwerte sind nach wie vor i.O.
MG
Holger
Viele Grüße
Holger
:^^:

Maddin

Fischei

Beiträge: 14

Wohnort: Rendsburg

Beruf: Verkäufer in der Aquaristikbranche

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Juni 2009, 07:38

Hi
Bin mal sehr gespannt,wie lange dies vorhält.

Du hast jetzt zwar einen Weg gefunden das Symptom zu bekämpfen,ohne die Ursache dafür zu kennen wird das Symptom aber wahrscheinlich immer wieder kehren.

Denn wenn du salopp gesagt Heuschnupfen hast,dann helfen auf Dauer keine Nasentropfen wenn " die Nase dicht is´ " ;-)
Mfg

Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maddin« (6. Juni 2009, 08:32)


Beiträge: 73

Wohnort: Reg.Bez. Leipzig

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Juni 2009, 13:16

Hallo Holger,
welche Wirkung zeigte sich denn mit Easy Life?
Viele Grüße
Rudi

Holger

Fischei

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: 50389 Wesseling / NRW

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. Juni 2009, 18:12

Habe die halbe Dosis getestet und das Wasser war am anderen Morgen Glasklar, was es jetzt auch noch ist.
Viele Grüße
Holger
:^^:

Ähnliche Themen