Sie sind nicht angemeldet.

Jenny90

Fischei

  • »Jenny90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Bienenbüttel

Beruf: Pflegehilskraft

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 19:40

Aquarium neuling braucht hilfe.

Hallo,

ich hab mich hier angemeldet da ich mit gabi schon über ein anderes forum kontakt hatte und fragen hatte.

es geht um das aquarium von meinen bruder.die guppys schwimmen seit einiger zeit immer an der wasseroberfläche und die pflanzen sehen auch mehr braun als grün aus.ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich hoffe das foto geht auch.



ja falls ihr noch was wissen müsst einfach fragen.achja das becken ist ein 54l becken.

liebe grüße
jenny
liebe grüße von der jenny

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Januar 2012, 20:48

Huhu Jenny,
herzlich Willkommen :willk: bei uns! Schön, daß Du Dich angemeldet hast...
Damit wir Dir, Deinem Bruder und vor allem den Flossen helfen können, brauchen wir noch mehr Informationen über das Aquarium und zu der Pflege, die bisher geleistet wurde.

Zuerst zum Becken selberund den :fischegr: Fischen:
- Warum ist das Becken nicht bis obenhin gefüllt?
- Wie lange ist das Becken (ohne Fische) schon eingerichtet?
- Wurde schon einmal das wasser analysiert? Wenn ja, dann poste uns bitte die gemessenen Wasserwerte...
- Welche täglichen, wöchentlichen...Pflegemaßnahmen werden erledigt?
- Welche Mittelchen wurden oder werden verwendet?
- Welche und wieviele Fische leben in dem Becken?

Zu den Pflanzen:
- Wie viele Stunden wird das Aquarium täglich beleuchtet?
- Zeitschaltuhr vorhanden?
- Bekommen die Pflanzen Dünger, wenn ja welchen und in welchen Abständen?

Bitte versuche uns so viele Fragen wie möglich zu beantworten, damit wir Dir etwas helfen können. Daß Du ein Foto eingestellt hast ist schon mal klasse!
So können wir sehen, daß viel zu wenige und vor allem zu wenig schnell wachsende und keine Schwimmpflanzen in dem Becken vorhanden sind. Außerdem ist der "Stingray"-Filter vile zu klein und kann allerhöchstens das Wasser bewegen, aber zum Reinigen taugt er nicht wirklich etwas. Leider wird das Ding bei den in den "Ketten" erhältlichen "Anfänger-Sets" oft mitgeliefert. Aber wir wollen nicht zu viel auf einmal meckern :dontwor: , schließlich kümmerst Du Dich netterweise um das Aquarium von Deinem Bruder. Das ist nicht selbstverständlich, ich finde das (vor allem für die Flossies) sehr schön...
LG,
Gabi (die hier Pflanzentante ist) :gabi: :schweini: Grüßle an Deine Fellpopos!
.
Herzliche Grüße, Gabi

Jenny90

Fischei

  • »Jenny90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Bienenbüttel

Beruf: Pflegehilskraft

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Januar 2012, 23:12

Hallo Gabi,
danke für die willkommensgrüße. :grins2:

so dann versuch ich mal alle fragen so gut es geht zu beantworten.

Warum ist das Becken nicht bis obenhin gefüllt?
- ich wusste nicht das man das bis obenhin füllen muss.

Wie lange ist das Becken (ohne Fische) schon eingerichtet?
- 1 woche war das becken ohne fische

Wurde schon einmal das wasser analysiert? Wenn ja, dann poste uns bitte die gemessenen Wasserwerte...
-es
wurde einmal in der zoohandlung gemessen da weiß ich aber den wert
leider nicht,genauso wie beim 2. mal wo es getest wurde,da wurde nur
gesagt das da gutartige baktieriend drinn sind und das okay so ist.

Welche täglichen, wöchentlichen...Pflegemaßnahmen werden erledigt?
-so
weit ich weiß so gut wie gar nicht,mal die scheibe sauber gemacht und
mehr glaub ich nicht.gestern hab ich eben ein wasserwechsel
gemacht.davor wurde noch einmal der filter sauber gemacht.

Welche Mittelchen wurden oder werden verwendet?
-jetzt
muss ich überlegen,einmal was für den filter so starterbakterien und
dann für den wasserwechsel so ein blaues zeug was das wasser besser
machen soll.falls du noch den genauen namen möchtest kann ich dir das
morgen schreiben.

Welche und wieviele Fische leben in dem Becken?
-3
guppys 1 männchen 2 weibchen,4 panzerwelse,2 scheibenputzer die
dunkelbraune haut mit hellen punkten haben,1 schwertträger männchen das
weibchen ist gestern gestorben.

Wie viele Stunden wird das Aquarium täglich beleuchtet?
-so von morgens gegen halb sieben bis abends bis mein bruder schlafen geht

Zeitschaltuhr vorhanden?
- nein keine vorhanden

Bekommen die Pflanzen Dünger, wenn ja welchen und in welchen Abständen?
- nein bekommen sie auch nicht

so ich hoffe ich konnte dir ein wenig einblick geben.
das
zu wenig pflanzen drinn sind hab ich auch schon zu mein bruder
gesagt,ich hatte zu ihn gesagt das da viele pflanzen rein müssen,war das
richtig?und was wie pflanzen würdest du uns empfehlen?
ich finde den filter voll riesig :-o
aber mein bruder ist schon auf der suche nach einen neuen aber was kann
er da nehmen der auch gut ist?aber das hat die aus der handlung auch
gesagt das das so ein anfänger standartfilter ist.

also ich finde du hast gar nicht gemekert.
ich
mag das halt nicht wenn man sich tiere anschafft sich dann aber nicht
drüber informiert.deswegen mach ich das und kann ihn dann auf den pott
setzten. :hähähä:

liebe grüße
jenny und an deine fellschnuten auch liebe grüße
liebe grüße von der jenny

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Januar 2012, 23:55

Hallo Jenny,

Zitat

Warum ist das Becken nicht bis obenhin gefüllt?

- ich wusste nicht das man das bis obenhin füllen muss.
Macht ja nix, das Becken sollte so hoch befüllt werden, daß man den Wasserspiegel nicht mehr sehen kann. Das Licht blendet sonst den Betrachter und es ist "verschenkter" Raum. Solch ein 54Liter Becken ist schon klein genug, es ist die kleinste Beckengröße, in der man als Anfänger überhaupt Wirbeltiere/Fische halten sollte. In kleineren Becken ist die Haltung sehr umstritten und nur mit einigem Fachwissen/Erfahrung überhaupt möglich.

Zitat

Wie lange ist das Becken (ohne Fische) schon eingerichtet?

- 1 woche war das becken ohne fische
Und wie lange sind jetzt die Fische darin? Eine Woche ist eigentlich zu wenig. Ich hätte mindestens drei oder vier Wochen empfohlen und nur bei wöchentlicher Nachuntersuchung des Wassers.

Zitat

Wurde schon einmal das wasser analysiert? Wenn ja, dann poste uns bitte die gemessenen Wasserwerte...

-es

wurde einmal in der zoohandlung gemessen da weiß ich aber den wert

leider nicht,genauso wie beim 2. mal wo es getest wurde,da wurde nur

gesagt das da gutartige baktieriend drinn sind und das okay so ist.
Du solltest Deinen Bruder fragen, was und wie gemessen wurde. Ist mit Teststreifen (auch Ratestäbchen genannt, weil äußerst ungenau) gemessen worden, oder mit Tröpfchentest? Die Werte sollten in einem seriösen Fachgeschäft aufgeschrieben worden sein.

Zitat

Welche täglichen, wöchentlichen...Pflegemaßnahmen werden erledigt?

-so

weit ich weiß so gut wie gar nicht,mal die scheibe sauber gemacht und

mehr glaub ich nicht.gestern hab ich eben ein wasserwechsel

gemacht.davor wurde noch einmal der filter sauber gemacht.
Wasserwechsel jede Woche 10 %!
Fütterung täglich 1 X! :fischli: WOMIT????? Flockenfutter, Granulat, Frostfutter...
Temperaturkontrolle? Wie ist die Temperatur?

Zitat

Welche Mittelchen wurden oder werden verwendet?

-jetzt

muss ich überlegen,einmal was für den filter so starterbakterien und

dann für den wasserwechsel so ein blaues zeug was das wasser besser

machen soll.falls du noch den genauen namen möchtest kann ich dir das

morgen schreiben.
Starterbakterien sind ok!
Das blaue Zeug ist sicher Wasseraufbereiter, das nützt nur dem Hersteller und dem Händler und ist unnötig!
Namen sind aber trotzdem sinnvoll...

Zitat

Welche und wieviele Fische leben in dem Becken?

-3

guppys 1 männchen 2 weibchen,4 panzerwelse,2 scheibenputzer die

dunkelbraune haut mit hellen punkten haben,1 schwertträger männchen das

weibchen ist gestern gestorben.
Das sind für den Anfang ziemlich viele/zu viele Fische. Die "Scheibenputzer" sind wahrscheinlich Antennenwelse, die werden viel zu groß für das Beckelchen und fressen die Pflanzen kaputt. Dein Bruder sollte die Antennenwelse dringend wieder abgeben/zurückbringen.
Panzerwelse sind OK, dennoch sind das Schwarmfische, eine ungerade Zahl ist besser. Kannst Du ein Foto von den Panzerwelsen einstellen oder ihr Aussehen beschreiben? Dann könnten wir vielleicht sagen, wie groß die Tiere werden und ob sie für das Aquarium geeignet sind.
Die Guppies: Ein Männchen zwei Weibchen (also 1:2) ist ok! Die Weibchen bekommen viele Babies, sie heißen auch Millionenfisch, weil sie so fruchtbar sind.
Die Schwertträger werden viel zu groß für das Aquarium, sie sind erst für Beckengrößen ab 100 Liter geeignet. Außerdem hält man auch bei dieser Art von lebendgebärenden Zahnkärpflingen immer ein Männchen auf mindestens zwei Weibchen. Die Jungs hetzen ihre Mädels sonst regelrecht zu Tode, weil sie sich ständig paaren können/möchten.

Zitat

Wie viele Stunden wird das Aquarium täglich beleuchtet?

-so von morgens gegen halb sieben bis abends bis mein bruder schlafen geht



Zeitschaltuhr vorhanden?

- nein keine vorhanden

Schlecht!
Unbedingt eine Zeitschaltuhr aus dem Baumarkt anschaffen und auf 12 Stunden ohne Mittagspause einstellen. DEr beleuchtete Zeitraum sollte natürlich in den Wachzeitraum Deines Bruders passen.
Beispiel: 7 Uhr bis 19 Uhr oder 10 Uhr bis 22 Uhr!

Zitat

Bekommen die Pflanzen Dünger, wenn ja welchen und in welchen Abständen?

- nein bekommen sie auch nicht

Auch Pflanzen benötigen Nahrung und Mineralien sowie Spurenelemente, sonst bekommen sie Mangelerscheinungen.
Ich empfehle von EasyLife Profito!!! Preiswert und gut...

Zitat

so ich hoffe ich konnte dir ein wenig einblick geben.

das

zu wenig pflanzen drinn sind hab ich auch schon zu mein bruder

gesagt,ich hatte zu ihn gesagt das da viele pflanzen rein müssen,war das

richtig?und was wie pflanzen würdest du uns empfehlen?

ich finde den filter voll riesig :-o

aber mein bruder ist schon auf der suche nach einen neuen aber was kann

er da nehmen der auch gut ist?aber das hat die aus der handlung auch

gesagt das das so ein anfänger standartfilter ist.
Es sollten noch einige schnellwüchsige Pflanzen in das Becken. Diese reduzieren die organischen Abfälle durch ihren Nährstoffkonsum und tagen somit zum biologischen Gleichgewicht und der Minderung von Algen bei. Außerdem beugen sie bei den Fische durch die Versteckmöglichkeiten dem Stress vor. Stess ist die Ursache/Begünstigung von Krankheiten und Tod. Ich würde noch Wasserfreund, Wasserpest, etwas Javamoos (auf dem Boden) und Hornkraut (als Schwimmpflanze) empfehlen. Guck doch mal in unsere Karte, ob ein Forenmitglied in Deiner Nähe wohnt und Wasserpflanzen "spenden" kann. Oder Du nennst uns Deine Postleitzahl??? :pc:
Der Filter erscheint sehr groß, das Filtervolumen besteht aber nur zu einem sehr geringen Anteil aus realer Filterfläche (Schwamm) und bei dem "Stingray" ist außerdem leider eine Kohlepatrone dabei. Diese bei der nächsten Reinigung (nur ausspülen, ausklopfen unter fließendem kalten Wasser) bitte wegwerfen! Besser ist es einen Filter mit großer Filteroberfläche zu verwenden. Ideal für kleine Becken ist ein HMF (Hamburger Mattenfilter-> SUCHFUNKTION BENUTZEN), den kann man mit der Pumpe aus dem vorhandene Filter betreiben.

Zitat

also ich finde du hast gar nicht gemekert.

ich

mag das halt nicht wenn man sich tiere anschafft sich dann aber nicht

drüber informiert.deswegen mach ich das und kann ihn dann auf den pott

setzten. :hähähä:

Es freut mich sehr, daß Du Dir Gedanken um die Flossen machst und daß es Dir hier gefällt. Um Flossen machen sich leider noch weniger Halter Gedanken, als um :schweini: Schweinchen! Ist so, wirklich (die quieken nicht...)!
Gabi :gabi:
.
Herzliche Grüße, Gabi

geist4711

Haustechniker

Beiträge: 1 974

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: elektriker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2012, 00:32

noch eine anmerkung zum filter:
der filter selbst ist riesig, das stimmt, aber das was in dem filter für eine filterung sorgt, die mattenstücke, die sind sehr sehr klein.
somit ist dieser filter leider nur ein besserer 'kaffefilter' von der wirkung her.

ich hatte früher auch solch einen filter in meinem ersten becken und nachdem ich mich etws schlau gemacht hab, habe ich aus dem filter noch etwas brauchbares gemacht:
oben im filterkopf sitzt eine pumpe die man rausnehmen kann.
wenn du diese pumpe in einen filtertopf(wo oben genau die pumpe rein passt) aus 3-5cm dicker grober filtermatte setzt(topf ca 20cm hoch bauen und unten mit einem mattenstück schliessen), reicht er sicher für ein 54L becken(ich filter mit dem so modifizierten stingray mittlerweile sogar ein 96L becken zuverlässig).
zweiter vorteil: saubermachen nur wenn der filter kaum mehr wasser pumpt und dann auch mnur grob ausdrücken -so ca 1x im jahr fällig.....
achja, vernähen kann man die filtermatte entweder mit angelsehne oder nylon-garn.
die matten bekommt man im fachhandel mittlerweile in blau und schwarz.

mfg
robert
.
Haustechnik

:rbs: - Robert -

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Januar 2012, 00:36

Hier mal ein Beispiel für eine schwarze Filtermatte bei X-Bay:
http://www.ebay.de/itm/Filtermatte-50x50…=item61cd7c8e95
Tschuldigung, ich habe etwas geschnüffelt und gelesen (im Schweinchenforum) :shutup: , daß das Aquarium erst seit etwa einem Monat aufgestellt ist, und daß Du aus der Lüneburger Heide kommst. Da wird sich sicher ein Aquarianer mit Pflanzen für Dich finden! :friede:
Gabi :gabi:
.
Herzliche Grüße, Gabi

achimgr

zeitlich treuester Forianer

Beiträge: 1 478

Wohnort: 71720 Oberstenfeld

Beruf: Sozpäd.

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2012, 08:41

Hallo Jenny,
auch von meiner Seite aus heisse ich Dich herzlich im Forum willkommen.
Ich kann´s mir nicht verkneifen und muss Dir schreiben, dass die unter dem Aquarium stehenden flüssigen Mittelchen NICHT fürs Aquarium geeignet sind. Die sind eher für die Aufzucht der Gattung Homo erectus geeignet. Und auch da nicht umstritten :gaga:

Toll, dass Du Dich für das AQ Deines Bruders einsetzt. :dhoch: Ich muss da auch nix dazu schreiben, besseren Rat wie bei Gabi findest Du kaum.

Grüße aus dem Süden,
Achim
.
Achim - der Holzjockel...
:achim:

8

Mittwoch, 18. Januar 2012, 08:50

Die "Scheibenputzer" sind wahrscheinlich Antennenwelse, die werden viel zu groß für das Beckelchen und fressen die Pflanzen kaputt. Dein Bruder sollte die Antennenwelse dringend wieder abgeben/zurückbringen.

Das ist mir neu, seit wann das denn? Ich hab seit Jahren Anubias Pflanzen und auch Javafarn und auch andere feinere Pflanzen, und hab da nie Probleme gehabt. Ich denke mal wenn die Welse Hunger leiden dann vielleicht. Antennenwelse gehören doch in jedes Becken weil sie die Algen kurzhalten oder nicht?

9

Mittwoch, 18. Januar 2012, 09:40

Hallo Jenny,

:dhoch: HERZLICH WILLKOMMEN :gaga:
im
:wasserzeichen:

Schön, das Du dabei bist, einen netten Erfahrungsaustausch wünscht Dir

Dein Hausmeister :axel:


PS. Stelle Dich und Deine aquaristischen Interessen doch bitte hier im Board kurz mit ein paar persönlichen Infos vor; sei so nett und trage einen Gruß und Deinen Vornamen in Deine Signatur "KLICK!"ein, da wir uns hier alle Duzen und beim Namen anreden, er erscheint dann unter jedem Deiner Posts.

Über ein persönliches Benutzerbild (Avatar) "KLICK!"von Dir würden wir uns alle sehr freuen.

Außerdem solltest Du Deinen Wohnort und PLZ in Dein Profil"KLICK!" eintragen und in der Karte "KLICK!"anmelden. Dort kannst Du sehen, welche Mitglieder in Deiner Nähe wohnen.


Zum Filter: da gibts unterschiedliche Weisheiten... Ein HMF nimmt noch mehr Platz in der 54-Liter "Pfütze" ;-) weg, ein kleiner Eheim Aussenfilter wie ein 2213er hat eine sehr lange Standzeit (selten sauber zu machen) ist leicht zu bedienen und sehr gut von der Qualität, die Dinger halten über 20 Jahre, sind nicht totzukriegen. Das Besondere: Eheim garantiert das ALLE Bauteile des Filters bis zu 15 Jahren weiter verfügbar sind, nachdem das Modell nicht mehr produziert wird. F+r mich "the One and Only"- keine andere Marke schlägt diesen Anbieter, die alten Baureihen taugen allerdings mehr als die neuen, in denen ist schon zuviel Elektronik und Unnötiges verbaut, das die Bedienung nicht erleichtert.

Auch Gabi hat 2211 an Ihren Becken, wenn ich mich recht erinnere- ich denke auch damit wären Du und Dein Bruder gut beraten. Bitte vor Anschaffung eines neuen Filters hier genau erfragen welchen Ihr anschaffen solltet und welche Filtermaterialien er enthalten sollte. Die Dinger gibts gut und gebraucht schon für 15 bis 20 Euro bei IHBÄH.

Guckst Du hier. :guckstdu:

Die EHEIM "Classic" Filterfamilie:
]http://www.eheim.de/eheim/inhalte/index.jsp?key=liniendetail_25376_ehde

@Jan:
nein. Alle Ancistren haben eine Vorliebe für alle Arten leckere Amazuonas-Schwertpflanzen, sobald sie aus dem Jungtieralter heraus sind. Anubias, Vallisnerien. Javafarn und Cryptocorynen fressen sie allerdings nicht.

Da sind Garras, um nur ein Beispiel zu nennen wesentlich effizienter.

MfG :axel:
Axel
___--------____ - Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.!

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Januar 2012, 12:41

Hallo Jenny,
der Hausmeister :axel: hat fast Recht! Ich habe an meinen beiden 54 Liter Pfützen und an dem 90 Liter Pfützchen jeweils einen EHEIM 2213 mit Filterschwämmen und Filterkeramikröhrchen laufen. Weil ich eine extrem reinigungsfaule und bequeme Aquarianerin bin und weil es sich in vielen Jahren bewährt hat, betreibe ich meine Becken mit eben einem solchen HMF-Topf vor dem Ansauger (wie ihn Robert "geist4711" :rbs: beschrieb). Der Topf wird nur wenn er verstopft ist und der Außenfilter es nicht mehr schafft das Wasser durch die Matte hindurchzuziehen, unter Wasser (in einem Eimeer mit Leitungswasser) ausgeklopft. Das kam bei mir nur nach dem Umzug nach Hamburg im Dezember und davor vor 1 1/2 Jahren zuletzt vor. Der Filtertopf stört auch nicht im Becken, er bewächst z.B. sehr schön mit Javamoos oder Javafarn. :grins3: Zudem können keine Jungfische mehr im Filter verschwinden. Selbst die blauen unschönen Schwämme werde durch den Gebrauch ziemlich schnell braun oder zumindest dunkler. Es ist also auch unter ästhetischen Gesichtspunkten nichts gegen solch einen "Topf" einzuwenden! :kleinrotfisch:
Mein Schatz Robert :rbs: mag keine Pumpen außerhalb des Aquariums, deshalb hat er sich entschieden die Pumpe IN den Topf zu tun, also innerhalb des Beckens zu verwenden. Das funktioniert genauso gut und hat den Vorteil, daß keine Schlauchverbindung außerhalb des Aquariums existiert. So kann es zu keiner Undichtigkeit und zu keiner Überschwemmung kommen.

@Achim: Danke für die Blumen! :kussi:

@Jan: Die Antennenwelse raspeln alle großblättrigen Pflanzen zu "Gitterpflanzen", das ist leider so. :achim: Anubias und Javafarn werde zu Anfang noch verschont, sie schmecken wohl nicht! Sobald die Tiere entdeckt haben, wie das geht, ist keine Pflanze mehr vor ihnen sicher. Kein Futter kann sie davon abhalten! Deshalb verkaufen verantwortungsvolle Aquarienfachgeschäfte diese Tiere auch nicht mehr oder nur nach ausdrücklicher Warnung. Außerdem vermehren sich Ancistren schlimmer als Ratten, hast Du ein Pärchen, kannst Du Dich bald nicht mehr vor dem Nachwuchs retten. Algen fressen diese Welse immer erst nach den Pflanzen, weil Algen wohl noch mieser schmecken.
Gegen Algen sollte kein "Algenfresser" eingesetzt werden, vielmehr sollte die Ursache für übermäßiges Algenwachstum durch Wasseranalysen, vernünftigen Besatz und Fütterung sowie Wasserwechsel und effiziente Filterung vermieden/beseitigt werden. In einem Aquarium mit ausreichendem Pflanzenwuchs haben Algen keine Chance, das ist das Ziel! Welse verursachen auch biologischen Abfall und sorgen daher für Algenwachstum.
Alte Regel: Hast du von etwas Bestimmtem zu viel, dann nimm etwas heraus und tu nichts anderes dazu. :clever: URSACHENBEKÄMPFUNG!
Gabi :gabi:
.
Herzliche Grüße, Gabi

achimgr

zeitlich treuester Forianer

Beiträge: 1 478

Wohnort: 71720 Oberstenfeld

Beruf: Sozpäd.

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Januar 2012, 12:59

So kann das dann aussehen:
Und noch mal 200l- diesmal für Arme
.
Achim - der Holzjockel...
:achim:

Jenny90

Fischei

  • »Jenny90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Bienenbüttel

Beruf: Pflegehilskraft

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Januar 2012, 15:15

so erstmal ganz vielen dank für die ratschläge. :grins2: ich hab mir das erstmal aufgeschrieben damit ich das perat habe und immer ins internet muss.

@ gabi wir werden das wasser dann noch etwas auffüllen.ja wie du ja weißt hatte ich im anderen forum auch schon gefragt deswegen.mittlerweile wissen wir selber das wir das aquarium länger ohne fische laufen hätten müssen. :glotz:
-also beim ersten mal hatten wir eine wasserprobe mitgenommen und dann wurde von den wasser etwas etnommen und in einen anderen gefäß getan also denke ich mal tröpfchentest,da hat sich das wasser nach einer bestimmten farbe verfärbt und dann hieß es das wasser ist gut.und beim 2.mal da waren wir nicht dabei hat sollten wir am nächsten tag wieder anrufen und fragen.also kann ich dir da leider nicht mehr zu sagen.
-temperatur ist 25 grad und gefüttert wird täglich ausser ein ruhe tag einmal jbl novo bel und jbl novo tab.
-ja genau wasseraufbereiter ist das der heißt einmal tetra aqua safe und die bakterien heißen sera filter biostart
-dann muss ich mit meinen bruder reden das er dann die welse und den schwertträger wieder abgibt wenn die zu groß werden.
-foto kann ich im moment nicht machen,ich versuch es später mal,ja aussehen beschreiben,dann fang ich mal im gesicht schimmern die leicht und dann ist da ein grau-bräunlicher streifen der am körpfer lang geht und sonst ist die frabe von den (gute frage)ich würde jetzt sagen beige.
-zeitschaltuhr und dünger wird in den nächsten tagen gekauft.
-dann müssen wir mal im geschäft nachfragen ob die diese pflanzen haben.das da schnell welche reinkommen.
-meine postleitzahl ist 29553

@ achimgr die flaschen sind auch nicht für die fische gedacht sondern eher für meinen bruder :D die armen fische.
@ bidewaterkant danke für die infos und für die hilfe ich werd mich da gleich mal ransetzten.

so ich glaub das war dann erstmal alles falls ich was vergessen hab bescheidt sagen.ich werd das nachher alles mal mit meinen bruder bereden.

liebe grüße
jenny
liebe grüße von der jenny

kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Januar 2012, 15:53

Die Panzerwelse sind dann wahrscheinlich Metallpanzerwelse, Corydoras aeneus,
die sind von der Größe (ungefähr 7 cm) gerade noch ok., es sollten aber schon ein paar mehr sein, denn das sind Schwarmfische!
Beim Futter sehr sparsam sein: Eine Tablette Novo Tabs pro Woche reicht für die Welse, das ist hochkalorienreich. Flockenfutter ist nicht ganz so gut, Granulat entspricht mehr den natürlichen Freßgewohnheiten der Fische, weil es langsam zu Boden rieselt. Das Sera Granulat ist ok! Davon an den anderen fünf Tagen eine Priese geben, die in wenigen Sekunden weggefuttert wird und einen Tag Fasten...
Die Starterbakterien sind ok, wenn kein alteingerichtetes Becken vorhanden ist, von dem man ein paar Backies aus dem Filterschwamm ausdrücken kann (mit dem Mulm darin). Das Wasseraufbereitungszeug von T.... nützt nur dem Hersteller, Chlor und Schwermetalle sind nicht im guten Heidewasser bei Dir. Hamburg bezieht sein Trinkwasser auch von dort, das Wasser ist super für Aquarien!!! Wasserwechsel (10%) immer mit kaltem Leitungswasser machen, das Wasser das in der Leitung stand immer lange ablaufen lassen (vielleicht zuerst mal baden oder duschen gehen), dann ist auch kein Kupfer aus der Rohrleitung mehr drin. Im Zweifel kannst Du auch das Leitungswasser im Laden auf Kupfer testen lassen.
Gabi :gabi:
.
Herzliche Grüße, Gabi

Beiträge: 174

Wohnort: Hamburg

Beruf: Diensthundeführer

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Januar 2012, 23:46

Hallo und :willk: Jenny :-) Ist nun sicherlich viel neues für dich, aber mit der Zeit gewöhnst du dich daran. Und falls du noch mehr Fragen hast....immer her damit.

Und @ Robert meinst du das ein Anfänger schon einen Filter neubaut? Ist ne tolle Anleitung echt, aber ich denke das sich kaum Jemand diese Mühe macht :-)
Gruß René

geist4711

Haustechniker

Beiträge: 1 974

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: elektriker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. Januar 2012, 01:55

hmmm, ich hab mir den filter in den ersten wochen wo ich das becken hatte gebaut -es war mein erstes becken ;-)
aber ich gebe dir recht, nicht jeder wird so vorgehen, aber es ist eine option...

mfg
robert
.
Haustechnik

:rbs: - Robert -

Ähnliche Themen