Sie sind nicht angemeldet.

geist4711

Haustechniker

  • »geist4711« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 974

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: elektriker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. April 2009, 22:41

Selbstgemachtes Futter

Ich habe heute malwieder futter für meine Fische selbst gemacht.
erst ca 3-4 handvoll muschelblumen in den mixer.
dann einen kleinen beutel trockene wasserflöhe(ca 50ml),
einen 100ml-beutel bachflohkrebse,
eine handvoll spirulina-flocken,
eine handvoll pleco-chips
eine handvoll artemia-flocken
ca 50ml tubifex FD
und zum schluss noch eine handvoll diskus-granulat.
momentan trocknet das ganze bei 60° im umluftofen.
habe auch schon getestet -mit ein paar resten die am pürierstab kleben geblieben sind- meine fische mögen es....

mfg
robert
.
Haustechnik

:rbs: - Robert -

Brochis01

Babyfisch

Beiträge: 21

Wohnort: Filderstadt

Beruf: Altenpfleger / PDL

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Mai 2009, 16:57

Hallo Robert,

mal eine ganz bescheidene Frage: Was für Fische hast Du denn ?
Und in Deinem Beitrag kommt das so rüber, als ob Du selbst eine Verkostung vorgenommen hast ! Oder irre ich mich da etwa, oder habe ich da doch was falsch verstanden !
Mit freundlichen Grüßen Ulli

"Die Zeit sind wir,sind wir gut,sind auch die Zeiten gut."



kleinschweinugly

Pflanzentante

Beiträge: 3 079

Wohnort: 20099 Hamburg

Beruf: Aquaristikfachberaterin, Tierpflegerin

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Mai 2009, 22:47

hihihi, nein die mischung musste ich dann doch nicht selbst probieren :-)
aber meine fische mochten und mögen es.
es sind sumatrabarben, welse, guppies, neons und garnelen.
mfg
robert :rbs: bei gabi :gabi:
.
Herzliche Grüße, Gabi

Brochis01

Babyfisch

Beiträge: 21

Wohnort: Filderstadt

Beruf: Altenpfleger / PDL

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Mai 2009, 16:02

Hallo Gabi & Robert,

- um keinen von Euch - zu vergessen. Nun, an Abwechslung für die Fische in ihrer Ernährung mangelt es ja bei diesem Angebot nicht. Ich dachte schon das es ein verspäteter Aprilscherz ist. Denn so ein Menü konnte ich noch nicht nachlesen !

Aber jetzt mal Spass bei Seite !

Eine gute ausgewogene Ernährung ist natürlich für unsere Fische genauso wichtig wie für die Pfleger. Da gutes Trockenfutter nicht immer ganz billig ist, kommt man doch mal auf die Idee um Neues auszuprobieren.
Da ich ja zum größten Teil Welse pflege und lebendgebärende Zahnkarpfen versuche ich auch hin und wieder ein Experiment zu wagen. Um den Rotanteil der Fische "zu stärken" ist es möglich dem Frostfutter edelsüßen Paprika oder aber beta Carotin zu zusetzen. Zu diesem Zwecke taue ich das FRostfutter auf, entferne den Wasseranteil, und mische dann die Substanz darunter.
Da ja das Frostfutter sehr wenig Nährwert besitzt, macht es sich gut, wenn man dem aufgetauten Futter Vitamne - in Form von Flüssigkeiten- zusetzt.

Dies sind nur mal so zwei kleine Ideen von mir zum Thema Fischernährung.

Viel Spass beim schönsten Hobby der Welt wünscht Euch.......
Mit freundlichen Grüßen Ulli

"Die Zeit sind wir,sind wir gut,sind auch die Zeiten gut."